Italien

Italien ist einer der größen europäischen Lieferanten im Weingeschäft. Die Fläche des Weinanbaugebietes in Italien bezieht sich auf 908.000 Hektar.

Die Menge des Weines der daraus gewonnen wird beträgt 60 Millionen Hektoliter. Der Weinanbau geht zurück bis in die Antike wo Griechise Kolonien in Süditalien errichtet wurden. Im Mittelalter wurden dann Italien, ganz besonders Venedig ein wichtiger Weinlieferant in Europa. Eine Monopolstellung im Bereich Wein wurde erklimmt als es möglich war Kredite aufzunehmen, da mit Krediten in den Wein der Toskana investiert wurde. Das Klima in den italienischen Weinbaugebieten ist von Schlechtwettereinflüssen durch die Alpen geschützt. In den Anbaugebieten gibt es ca. 1000 verschiedene Rebsorten. Die wichtigste Weinregion in Italien ist die Region Emilia-Romagna welche nicht nur für ihren köstlichen Wein sondern auch für Parmaschinken und Pamesan bekannt ist. Natürlich gibt es noch viele andere wichtige Weinregionen in Italien doch aus der Region Emilia-Romagna kommt der international berühmte Lambrusco. Ein sehr wichtiges Gebiet ist auch die Toskana, die Mitglied im Netzwerk Great Wine Capitals ist. Die Regionen in denen Wein angebaut und verkauft wird heißen: Umbria, Lazio, Campania, Sardegna, Sicilia, Calabria, Basilicata, Puglia, Molise, Abruzzo, Marche, Emilia Romagna, Veneto, Friuli-Venezia Giulia, Trentino-Alto Adige, Lombardia, Valle d`Aosta, Piemonte, Liguria und Toscana.

title Filter 

Anzeige # 
# Beitragstitel