Cabernet Sauvignon

Rebsorten - Rotwein

Die rote Rebsorte Cabernet Sauvignon ist eine der angesehensten Edelreben der Welt.
Ab Ende des 18. Jahrhunderts trat diese Sorte stark vermehrt in Erscheinung.
Es wird spekuliert dass der Wein schon 1635 von Kardinal Richelíeu als Geschenk dem Abbé Breton überreicht wurde, dies waren aber wahrscheinlich Rebstöcke des Cabernet Franc (heute an der Loire zu finden).
Da die Rebe, welche zwischen 15 und 30 Monaten im Eichenfass reift kaum Sortenrein angeboten wird, fällt die Identifikation im Geschmack schwer. Einige Widererkennungsmerkmale des tiefroten Weines sind jedoch der Geruch von Cassis (schwarze Johanissbeeren) und Zedernholz. Ebenso der Geschmack von Tanninen, Säure und ein wenig Lakritz ist erkennbar.
Da der Cabernet Sauvignon sehr gefragt ist gibt es mittlerweile eine Vielzahl von anerkannten Klonen auf der Welt. Klon 15 ist davon wohl am verbreitetsten, da dieser sowohl einen hohen Ertrag und gute Mostgewichte erbringt, als auch eine gute Hitzeverträglichkeit hat, sodass dieser zum Großteil in Südfrankreich angebaut wird.
Die besten Weine werden in Kalifornien und der Toskana angebaut. Einzig in Kalifornien wird der Cabernet Sauvignon reinsortig angeboten und gilt als ein Wein der Weltklasse.
Aufgrund dessen dass der Wein auf der ganzen Welt verbreitet ist hat er mehrere Synonyme wie zum Beispiel Bordeaux, Carbouet Castet, Petit Bouchet, Sauvignon rouge oder Veron.