Weinblog mit Weinproben, News, Produktneuheiten und Tipps.

Kann ein Rotwein unter 5 EUR gut sein?

Seitdem ich als Weinblogger angefangen habe, lese ich natürlich auch viel in anderen Weinblogs. Die Diskussion um die Frage, ob man einen guten Rotwein für unter 5 EUR bekommen kann lies mich erst kalt.

Doch nachdem sich mittlerweile scheinbar alle bekannten Weinblogger wie Niko Rechenberg, Lars Breidenbach, Christoph Raffelt, Matthias Metze, Michael W. Pleitgen und auch Charles M. Bugnowski geäußert haben, will ich mich als Newbie nun auch mal an der Diskussion beteiligen.
Ausgelöst wurde das ganze durch den Post auf der Welt online, in dem Weinkenner Hendrik Thoma die Frage nach einem guten Rotwein für unter 5 EUR folgendermaßen beantwortete:

Für diesen Preis gibt es kein Erlebnis, sondern nur Wirkung. Sicher, Geschmack ist eine subjektive Angelegenheit. Doch einen wirklich guten Wein zu diesem Preis zu bekommen ist Utopie.

OK, das ist seine Meinung. Für den Otto Normalverbraucher sieht das aber sicherlich ganz anders aus. Ich selbst meine das man natürlich, bzw. für meine Verhältnisse einen leckeren und sehr genießbaren Rotwein bzw. Rotweine bekommen kann.

2 Responses to “Kann ein Rotwein unter 5 EUR gut sein?”

  1. Tanjina said:

    Hi,
    zu sagen, für 5 Euro gäbe es nur Wirkung, finde ich ganz schön versnobbt. Habe durchaus schon Wein in dieser Preisklasse getrunken, der sehr lecker war.
    Ist allerdings zugegebenermaßen nciht ganz einfach, da dann den richtigen rauszufischen.
    sg
    Tanjina

  2. Billigwein Interview mit Mario Scheuermann said:

    [...] unter 3 EUR und im Supermarkt genießbare Weine gäbe, wie auch ich schon in meinem Kommentar zu Wein unter 5 EUR Debatte damals geschrieben hatte. Ich bin nämlich derselben [...]

Leave a Reply

If your comment is a support question, please post it at the forums.